Willkommen!

MAGISTER LAZARUS DISCIPULIS SUIS S.

 

Herzlich willkommen auf meinem Latein-Blog, den ich eigens für euch eingerichtet habe.

Hier findet ihr viele interessante und  nützliche Informationen rund um unseren Latein-Unterricht, z.B.:

  • die Präsentationen mit dem neuen Grammatik-Stoff
  • die Präsentationen mit der Vorerschließung des Lektionstextes
  • realienkundliche Informationen zur Geschichte und Kultur der alten Römer (und Griechen)
  • die Kompetenzraster zur langfristigen und zielgenauen Vorbereitung der Klassenarbeiten
  • Übungen zur Vertiefung und Festigung des Gelernten.


Dieser Blog ist ein "work in progress", d.h. er wächst und gedeiht im Verlaufe eures Latein-Kurses.

Vielleicht habt ihr ja Vorschläge oder Ideen zur weiteren Gestaltung des Blogs?

Ihr könnt (vorausgesetzt alles funktioniert so, wie von mir geplant) auch über diese Seite mit mir per E-Mail in Kontakt treten. Es  besteht sogar die Möglichkeit, diesen Blog zu abonnieren.

 

Ich freue mich auf eure Rückmeldung!

 

VALETE

 

LAZ

 

Lernwortschatz Vulgata T4-5

bellare


Krieg führen


concipere concipio concepi conceptum aufnehmen empfangen

displicere displiceo displicui discplicitum missfallen


egredi egredior egressus sum
herausgehen herauskommen

exhibere exhibeo exhibui exhibitum darbringen liefern bereiten machen
indignatio -nis f.
Entrüstung Empörung

ingredi ingredior ingressus sum
hineingehen kommen zu jdn. angehen angreifen
introducere introduco introduxi introductum hineinführen


lavare lavo lavi lautum waschen baden

obsidere obsideo obsedi obsessum belagern


obsidere obsido obsedi obsessum besetzen


ovis ovis f. dvoratum Schaf


percutere percutio percussi percussum durchbohren treffen

peregrinus -i

Fremder Ausländer

plangere plango planxi planctum schlagen (laut) wehklagen

proelium -i

Schlacht Gefecht

quoniam


da ja


requirere requiro requisivi requisitum fragen (lassen) sich erkundigen

solarium -i

Sonnendach


stratum -i

Bett, Lager


transigere transigo transegi transactum durchbohren zustande bringen durchführen
vastare


verwüsten










adprehendere adprehendo adprehendi adprehensum ergreifen sich aneignen

aspectus -us m.
Anblick Aussehen

benedicere benedico benedixi benedictum segnen preisen


coire coeo coi(v)i coitum schlafen mit jdm. beischlafen zusammen kommen mit
contemnere contemno contempsi contemptum verachten verschmähen

coram m. Abl.

bei


credulus a,um

vertrauensselig


custodia


Gefängnis Haft

decorus a,um

anmutig schön

dirigere dirigo direxi directum lenken leiten

foras


nach draußen


In carcerem tradere


ins Gefängnis werfen


in/(l)ludere inludo inlusi inlusum sein Spiel treiben mit verspotten

manus -us f.
Hand Gewalt Macht Schar
maritus -i

Ehemann


misereri (alcs) miserior misertus sum
Mitleid haben mit bemitleiden sich erbarmen

molestum alci esse


jdn. bedrängen lästig werden

ostendere ostendo ostendi ostentum zeigen darbieten entgegenhalten
pallium -i

Mantel


peccare


sündigen einen Fehler begehen

per singulos dies


mehrere Tage nacheinander


princeps carceris


Kerkermeister


prospere agere


erfolgreich handeln


struprum -i

Unzucht Beischlaf Ehebruch
vesci m. Abl. vesci vescor
sich nähren essen (etwas)

vestis -is f.
Kleid Gewand Kleidung

Tandembogen L22f.

Tandembogen: Übersetze die Ausdrücke!

Arbeitet zu zweit. Faltet den Bogen am Knick nach außen und setzt euch so, dass ihr beide eure Seite einsehen könnt. Fragt euch gegenseitig ab. Wechselt nach einem Durchgang die Seiten und geht den Tandembogen ein zweites Mal durch. Die Lösungen hat jeweils die Partnerin / der Partner in den grau unterlegten Feldern. Viel Erfolg!

A

B

me vivum mittere domum

(me vivum mittere domum) mich lebendig nach Hause gehen lassen

(domus talis invenitur, qualis relicta est) das Haus wird so (vor-)gefunden, wie es zurückgelassen worden ist.

domus talis invenitur, qualis relicta est.

me divitissimum mercatorum arbitror.

(me divitissimum mercatorum arbitror) ich halte mich für den Reichsten der Kaufleute.

(sacerrimae sunt aedes!) Das Haus ist heilig (unverletzlich)!

sacerrimae sunt aedes!

Noli me adire!

(Noli me adire!) Trete nicht an mich heran/Such mich nicht auf!

(Doleo te hinc abisse.) Ich bedaure, dass du von hier fortgegangen bist.

Doleo te hinc abisse!

in somno adire ad filium

(in somno adire ad filium) im Schlaf/Traum dem Sohn erscheinen

(o tristissimum facinus!) Was für ein Trauerspiel!

o tristissimum facinus!

atrocissimum omnium scelerum

(atrocissimum omnium scelerum) das schrecklichste/grässlichste aller Verbrechen

(cave, ne hospitibus fidem habeas!) Hüte dich (davor), Fremden zu trauen!

cave, ne hospitibus fidem habeas!

Meā sententiā nemo fidelior Marco est.

(Meā sententiā nemo fidelior Marco est.) Meiner Meinung nach ist niemand zuverlässiger als Markus.

(homo improbissimus falsa dixit.) Der unverschämte Kerl hat gelogen (Unwahres gesagt).

homo improbissimus falsa dixit.

merces emptas custodire

(merces emptas custodire) die gekauften Waren bewachen

(eum monet, ne animum demittat.) Sie ermahnt ihn, nicht den Mut zu verlieren.

eum monet, ne animum demittat.

 nos omnes beatos esse mihi persuasum est

(nos omnes beatos esse ) ich bin davon überzeugt, dass wir alle glücklich sind.

(omni pecunia carere) überhaupt kein Geld haben

omni pecunia carere

fidelem amicum se praebere

(fidelem amicum se praebere) sich als treuer Freund zeigen/erweisen

(Milites optant, ut sibi praeda tradatur.) Die Soldaten wünschen, dass ihnen die Beute überlassen wird.

Milites optant, ut sibi praeda tradatur.

rem opportunam capere

(rem opportunam capere) die günstige Gelegenheit ergreifen

(vox acris magistro usui est.) eine schneidende Stimme ist für den Lehrer nützlich.

 vox acris magistro usui est.

 

 

Kompetenzraster: 1. Klassenarbeit (Do, 11.10. 2018) - Latein 8A (LAZ)

Kompetenzen

Hier finde ich den Lernstoff

Wie ich meinen eigenen Lernerfolg einschätze

A

B

C

Ich beherrsche den Wortschatz der Actio-Lektionen (1,1 - ) 2, 22 - 2, 23.

Lernvokabeln in Actio 1 und 2; (ggf. Tandembogen)

 

 

 

Ich kann das absolute Tempus in „postquam“-Sätzen entsprechend der Zeitenfolge in Temporalsätzen wiedergeben.

Actio 1: L14, S. 123

 

 

 

Ich kann die Pronomina ego, is und ille deklinieren.

Actio 1: L7, S. 71; L9, S. 86f.; L11, S. 105 ;

 

 

 

Ich kann einen Begehrsatz erkennen und angemessen wiedergeben.

Actio 2: L22, S. 20; Blog

 

 

 

Ich kann einen „perversen“ Begehrsatz erkennen und angemessen wiedergeben.

Actio 2: L22, S. 21; Blog

 

 

 

Ich kann die Zeitverhältnisse (GZ/VZ) im A.c.I. erkennen und kontextuell angemessen wiedergeben.

Actio 1: L14, S. 131

 

 

 

Ich kann einen A.c.I. (als satzwertige Konstruktion) erkennen und angemessen übersetzen.

Actio 1: L7, S. 69f.

 

 

 

Ich kann den Konjunktiv Präsens und Imperfekt (Aktiv/Passiv) bilden.

Actio 2; L21, S. 12; L22, S. 21

 

 

 

Ich kann Korrelativa in Vergleichssätzen angemessen wiedergeben.

Actio 2; L23, S. 30; Blog

 

 

 

Ich kann die verschiedenen Ablativ-Funktionen bei Vergleichen (Abl. mensurae/limitationis/comparationis) erkennenen und angemessen wiedergeben.

Actio 2; L23. S. 30f.; Blog

 

 

 

Ich kann die (regelmäßige) Steigerungsreihe lateinischer Adjektive (Positiv - Komparativ - Superlativ) bilden.

Actio 2: L23, S. 29f.; Blog

 

 

 

Ich kann lateinische Elative angemessen wiedergeben.

Actio 2: L23, S. 31; Blog

 

 

 

Ich kann einen Akkusativ des Ausrufs erkennen und angemessen wiedergeben.

Actio 2: L23, S. 31; Blog

 

 

 

Ich kann einen doppelten Akkusativ nach Ausdrücken des „Haltens für“ und „Machens zu“ angemessen wiedergeben.

Unterricht

 

 

 

Ich kann lateinische Verben im Aktiv und Passiv (soweit bereits bekannt) konjugieren sowie einschlägige Deponentien angemessen übersetzen.

Actio 2: S. 202f; 204f. 206f.

 

 

 

Ich kann die bekannten Deklinationsschemata (Substantive und Adjektive) aus dem Gedächtnis aufsagen.

Actio 2: S. 213f.

 

 

 

Ich kann den Inhalt der im Lehrbuch behandelten Szene aus Plautus’ Mostellaria nacherzählen.

Actio 2: S. 26f.; Unterricht

 

 

 

Ich kann wesentliche Fragen zum römischen Theaterwesen beantworten und relevante Unterschiede zu heutigen Theatervorstellungen nennen.

Actio 2: S. 28; Blog

 

 

 

Ich kann den Inhalt lateinischer Sätze mit Hilfe der Konstruktionsmethode erschließen.

Unterricht; Blog

 

 

 

A: Damit habe ich nie (oder fast nie) Probleme. - B: Das kann ich ziemlich gut, damit habe ich nur manchmal Probleme. - C: Das fällt mir noch schwer.

 

L24: Gr-Einführung - Adverbiale

L24: Gr-Einführung - Adverbiale cum-Sätze (m. Konjunktiv)

  • Der Konjunktiv steht auch in adverbialen cum-Sätzen. Solche Sätze können die Zeit, den Grund oder den Gegengrund angeben. Wie das cum jeweils zu übersetzen ist, musst du aus dem Zusammenhang erschließen.

  • Das cum historicum gibt auf die Frage „wann?“ die Zeit an:
  • Cum Iason cum Medea e Colchide fugeret, Medea fratrem suum interfecit.
  • Als Jason mit Medea aus Kolchis floh, tötete Medea ihren Bruder.

  • Das cum causale gibt auf die Frage „warum?“ den Grund an:
  • Medea, cum magna iniuria se esse affectam putaret, Iasoni Creonique insidias paravit.
  • Weil Medea glaubte, ihr sei großes Unrecht widerfahren, stellte sie Jason und Creon eine Falle.

  • Das cum concessivum gibt auf die Frage „welchem Umstand zum Trotz?“ den Gegengrund an:
  • Medea, cum liberos suos amaret, tamen eos interfecit.
  • Obwohl Medea ihre Kinder liebte, tötete sie sie dennoch.

 

L24: Gr-Einführung - Adverbien: Steigerung

L24: Gr-Einführung - Adjektive/Adverbien (Positiv)

L24: Gr-Einführung - o dieses "ut"!

L24: Gr-Einführung - Die Subjunktion „ut“

  •  Die Subjunktion ut kann verschiedene Gliedsätze einleiten und muss deshalb unterschiedlich ins Deutsche übersetzt werden:
  • ut mit Indikativ:
  • Vergleichssatz
  • „wie“
  • ut mit Konjunktiv:
  • Begehrssatz
  • Konsekutivsatz
  • Finalsatz
  •  

  • „dass“/„… zu …“
  • „dass“/„sodass“
  • „damit“/„um … zu“
  • Welche Übersetzung du für ut wählen musst, kannst du leicht entscheiden, wenn du nach folgendem Frage-Antwort-Schema vorgehst:
  •  

    L24: Gr-Einführung - Konjunktivische "ut"-Sätze

    L24: Gr-Einführung - Konjunktivsche ut-Sätze

    • Ego te exire iubeo et hoc loco manebo, ut te urbem relinquere videam.
    • Ich befehle dir wegzugehen und werde an dieser Stelle bleiben, damit ich sehe, dass du die Stadt verlässt.
  • Opto, Medea, ut hanc urbem relinquas.
  • Ich wünsche, Medea, dass du diese Stadt verlässt.
  • Timeo, ne tu filiam meam afficias iniuria.
  • Ich fürchte, dass du meine Tochter mit einem Unrecht versiehst/meiner Tochter ein Unrecht antust.
  • Nam tam gravi dolore affecta es, ut furere potius quam sapienter agere videaris.
  • Denn du bist mit so großem Schmerz versehen/dich hat so großer Schmerz befallen, dass du eher zu rasen als klug zu handeln scheinst.
  • Die Subjunktion ut kann – ebenso wie das deutsche dass – konsekutive Gliedsätze einleiten (Folgesätze). Konsekutivsätze werden mit non verneint. Auf ein konsekutives ut weist im übergeordneten Satz meistens ein Signalwort wie tam, ita, tantus o.Ä. hin.
  • Die Subjunktion ut kann auch finale Gliedsätze (Absichtssätze) einleiten. Verneinte Finalsätze werden mit ne eingeleitet. Im deutschen wird der Finalsatz eingeleitet durch:
  • dass … (nicht)
  • damit (nicht)
  • um … (nicht) zu
  • Der lateinische Konjunktiv in KS und FS wird im Deutschen (i.d.R.) mit dem Indikativ wieder-gegeben.
  • Die Satzgliedfunktion von FS und KS ist Adverbiale.
  • Finale Objekt- und Subjektsätze (Begehrsätze) mit dem Konjunktiv Präsens (oder Imperfekt):
  • nach Ausdrücken des Wünschens, Bittens, Forderns, Veranlassens, Erlaubens (verba postulandi) oder Besorgens (verba curandi)
  • sowie nach Ausdrücken des Fürchtens oder  Hinderns (verba timendi/verba impediendi).
  • Begehrsätze werden im Deutschen bei Subjekts-gleichheit in Haupt- und Gliedsatz mit einem erweiterten Infinitiv, bei Subjektsverschiedenheit mit einem dass-Satz wiedergegeben.
  • wobei sich die Bedeutung dieser Subjunktionen nach Ausdrücken des Fürchtens oder Hinderns umkehrt („perverses ne/ut" ).
  •  

    L24: Griechische Mythologie: Medea

    Medea ist eine der berühmtesten und berüchtigsten Zauberinnen der griechischen Mythologie, die Tochter des Kolchierkönigs Aetes, des Besitzers jenes goldnen Vlieses, welches zu erobern die Heldenschar der Argonauten ausgezogen war. Medea schenkte deren Führer Jason ihre Liebe, und sie war es auch, die ihm alle Gefahren besiegen, alle Schwierigkeiten überwinden half; ihr allein dankte er die mächtigen Hilfsmittel, und mit dem Vlies gewann er auch sie selbst, und führte sie in der Argo mit sich fort. Ihr Beistand schützte die weit auf unbekannten Gewässern irrenden Argonauten, und nach langer Zeit landeten die fast Verschollenen an der heimatlichen Küste. Während dessen hatte Pelias, um sich den thessalischen Herrscherthron zu sichern, Jasons Vater und Bruder ermordet, und der Heimgekehrte forderte deshalb die dunkle Macht seiner Gemahlin Medea zur Rache auf. Medea schlich als altes Mütterchen mit einem Bilde der Artemis nach Jolkos, vorgebend, dasselbe habe die Kraft, Greisen Verjüngung zu spenden. Zum Beweis nahm sie selbst ihre jugendliche Gestalt wieder an. Pelias ließ sich, nach Medeas Rat, von seinen eigenen Töchtern töten, und die Stücke seines Körpers wurden in einem Kessel gesotten. Mittlerweile stieg Medea mit den Töchtern auf das Dach des Hauses, gab durch Fackeln Jason ein Zeichen und dieser eroberte Jolkos. Beide segelten hierauf nach Korinth, führten dort die olympischen Spiele ein und lebten zehn Jahre in glücklicher Ehe. Die Untreue Jasons wurde Ursache unsäglichen Unheils. Er trennte sich von Medea, und vermählte sich mit Kreusa, der Tochter des Königs Kreon. Die verstoßene Gattin sann auf Rache. Sie verfertigte eine goldene Krone, welche ihre Kinder der neuen Königin als Geschenk  darbrachten. Kaum aber hatte Kreusa die Krone angefasst, kaum waren die Kinder entwichen, so loderte ringsum Feuer, und Kreusa wie Jason fanden ihren Tod. Selbst die eigenen Kinder, die sie Jason geboren, ermordete Medea, floh nach Athen, lebte dort mit dem Könige Aegeus, dem sie den Medos gebar. Aber auch diesen verließ sie, um nach Kolchis zu gehen, und dort ihren Vater, den sein Bruder Perses entthront hatte, wieder einzusetzen. Medeas Ende blieb unbekannt, in Kolchis genoss sie göttliche Verehrung.

    Die Konstruktionsmethode

    • Die Konstruktionsmethode wurde häufig kritisiert, weist aber viele Vorteile auf. Sie ist sehr einfach und lässt sich auf wenige Operationen reduzieren.
    • Die Konstruktionsmethode geht von der syntaktischen Struktur eines Satzes aus:
    • Schritt 1: Hauptsatz (HS) und Gliedsatz (GS) abgrenzen.
    • Schritt 2: jeweils in HS und GS das Prädikat und das (numerus-kongruente) Subjekt suchen
    • Schritt 3: ausgehend vom Prädikat die übrigen Satzglieder (Akkusativ-Objekt; Dativ-Objekt; Rest (Attribute, Adverbiale, ggf. satzwertige Konstruktionen) ermitteln
    • Das Merkwort zur Anwendung der Konstruktionsmethode lautet: PSADR

     

    P - Prädikat

    S - Subjekt

    A - Akkusativ-Objekt

    D - Dativ-Objekt

    R - Rest (Attribute, Adverbiale, satzwertige Konstruktionen [z.B. A.c.I., PC, Abl.abs.])

     

    • Nach Analyse des lateinischen Satzes mithilfe des Merkwortes „PSADR“ ordnest du die Satzglieder schließlich so an, wie die deutsche Syntax es erfordert, und übersetzt den ganzen Satz ins Deutsche.

     

     

     

    Lernwortschatz Vulgata T1-3 (Autor: E. H.)

    vertex -icis m.
    Gipfel


    elevare, elevo elevavi elevatum erheben


    lignum -i

    Baum


    unguere unguo unxi unctum salben


    promovere promoveo promovi promotum befördern aufrücken lassen

    laetificare laetifico laetificavi laetificatum erfreuen


    imperare impero imperavi imperatum befehlen


    oliva -ae

    Ölbaum


    dulcedo -inis f.
    Süßigkeit süßer Geschmack

    suavis -e

    angenehm lieblich

    vitis -is f.
    Weinstock


    ivit = iit


    er, sie, es ist gegangen (ire, eo, itum,= gehen)

    devorare devoro devorari devoratum verschlingen verzehren









    polire polio polivi politum glätten verfeinern

    versus -us m.
    Vers Wendung Drehung Reihe
    versus senarius


    Senar [Versmaß]


    iocari iocor iocatum (deponens) scherzen


    valere valeo valui valitum können stark sein gesund sein
    decipere decipio decepi deceptum täuschen ertappen

    insidiae -arum f.
    Hinterhalt Attentäter

    ligari ligo ligavi ligatum fesseln binden

    latere lateo latui
    verborgen sein


    cor -dis n.
    Herz


    genu -us n.
    Knie


    egredi egredior egressus sum (deponens) entkommen


    eruere eruo erui erutum herausreißen


    renasci renascor renatum (deponens) nachwachsen










    lapis -idis m.
    Stein


    levis -e

    leicht glatt

    funda -ae f.
    Schleuder


    procedere procedo processi processum vorrücken


    sacculus -i m.
    Beutel


    pera pastoralis


    Hirtentasche


    adversum (b. Akk.)

    gegen im Vergleich mit im Hinblick auf
    agmen -inis n.
    Heer Heereszug, Trupp

    praevalere praevaleo praevalui
    überlegen sein


    ecclesia -ae f.
    Versammlung


    maledicere maledico maledixi maledictum verfluchen


    frons -tis f.
    Stirn


    hasta -ae f.
    Lanze Stab Stange

    Lektürephase: Konjunktivische Relativsätze

    • Konjunktivische Relativsätze
    • Im Konjunktiv stehen Relativsätze
    •  

    • wenn sie einen Aussage im Potentialis oder Irrealis enthalten (selten!),
    • wenn sie innerlich abhängig sind, weil der Schreibende zum Inhalt der Aussage Stellung bezieht (= dt. Konjunktiv I),
    • wenn sie von einem konjunktivischen Satz oder Infinitiv abhängen (Modusassimilation/-angleichung)
    • wenn sie die Funktion eines Adverbialsatzes erfüllen.
    •  

    • Im Konjunktiv stehen häufig Relativsätze, die die Funktion eines Adverbialsatzes erfüllen:
    • Relativsätze mit finalem Sinn (häufig):
    • Caesar exploratores praemittit, qui locum idoneum castris deligant.
    • Cäsar schickt(e) Kundschafter aus, die einen geeigneten Lagerplatz aussuchen soll(t)en/
    • damit sie einen geeigneten Lagerplatz aussuch(t)en).
    •  

    • Relativsätze mit konsekutivem Nebensinn finden sich:
    • nach den auf einen Konsekutivsatz hinweisenden Pronomina und Adverbien (tam; tantus; is, ea, id / talis (ein solcher))
    • in bestimmten Redewendungen:
    • sunt, qui... - es gibt Leute, die....
    • nemo est, qui... - es gibt niemanden, der...
    • quis est, qui... - wo gibt es einen, der....
    • in Wendungen mit dem neutralen Pronomen quod
    • est, quod... - es besteht Grund dazu, dass...
    • quid est, quod... - was gibt es für einen Grund, dass...
    • habeo, quod... - ich habe guten Grund, dass
    • bei den Adjektiven: dignus (würdig); aptus, idoneus (geeignet)
    • Industria tua digna est, quae laudetur.
    • Dein Fleiß verdient gelobt zu werden.
    • Des Weiteren gibt es konjunktivische Relativsätze
    • mit kausalem Sinn (Hinweis: quippe ut / utpote (--> da ja, weil ja),
    • konzessivem Sinn (Hinweis: tamen im übergeordneten Satz --> dennoch …, obwohl ) und
    • adversativem Sinn (--> , während).
    • Diese Formen sind aber eher selten.

     

    Lektürephase: Supinum I/II

    •  Supinum I (auf – um)
    • Das Supinum ist ein Verbalsubstantiv. Bei Verben der Bewegung (z.B. ire, venire, mittere, dare) kann eine finale Umstandsbedingung durch das Supinum I wiedergegeben werden. Da das Supinum I aktivisch ist, kann es Objekte bei sich haben. Das Supinum regiert dann denselben Kasus wie das Verb, von dem es sich herleitet.
    • salutatum venire : zur Begrüßung kommen
    • auxilium rogatum mittere: schicken, um Hilfe zu holen.
    • Oratores pacem petitum Romam venerunt: Unterhändler kamen nach Rom, um Frieden zu erbitten.
    • Supinum II (auf –u)
    • Das Supinum auf –u ist meist ein Dativ des Zwecks. Verwendet wird das Supinum II zur Angabe einer Beurteilung:
    • difficile dictu - schwer zu sagen
    • perfacile factu - ganz leicht zu machen
    • acerbum auditu – bitter zu hören
    • nefas / fas est dictu – es ist unrecht/recht zu sagen
    • Quo brevior, eo facilior cognitu narratio est. – Je kürzer eine Erzählung ist, desto leichter ist sie zu erfassen.

     

    Kleine Wörter (Actio)

    Kleine Wörter

         

    adhuc

     

    noch, bis jetzt

    bene

     

    gut

    certe

     

    sicherlich

    cito

     

    schnell

    deinde

     

    dann, darauf

    demum

     

    schließlich

    diu

     

    lange

    ecce

     

    sieh mal , seht mal, da!

    eo

     

    hierhin, dorthin

    ergo

     

    also

    fortasse

     

    vielleicht

    frustra

     

    vergeblich, umsonst

    hic

     

    hier

    hinc

     

    von hier

    hodie

     

    heute

    iam

     

    schon, jetzt, bald

    ibi

     

    dort

    inde

     

    von dort, dann, daher

    ita _

     

    so

    itaque

     

    deshalb, daher

    iterum

     

    wieder, noch einmal

    mane

     

    früh, früh morgens

    minime

     

    keineswegs, überhaupt nicht

    mox

     

    bald

    multum

     

    viel

    numquam

     

    niemals

    nunc

     

    nun, jetzt

    obviam

     

    entgegen

    olim

     

    einst

    paene

     

    beinahe

    plus

     

    mehr

    post

     

    später

    postea

     

    danach, später

    primo

     

    zuerst

    primum

     

    zuerst, erstens

    profecto

     

    in der Tat, sicherlich

    prope

     

    in der Nähe, beinahe

    quam

     

    wie

    p.Normal {margin:0.0pt; margin-top:0.0pt; margin-bottom:0.0pt; margin-left:0.0pt; margin-right:0.0pt; text-indent:0.0pt; font-family:"Arial"; font-size:10.0pt; color:Black; font-weight:normal; }